Besuchen Sie unsere Ausstellung unter

Badkino

Rohrbruchortung . Thermografie . Trocknung . Abflussdienst . Dichtigkeitsprüfung

Rohrbruch-Ortung

Im Bereich Rohrbruchortung sind wir in der Lage kleinste Leckagen in Wasserzuleitungen bis hin zu Rohrbrüchen in abwasserführenden Leitungen punktgenau zu Orten.

Leckageortung an Wasserzuleitungen

Im Bereich der Leckageortung sind wir mit modernster Messtechnik ausgestattet um eine punktgenaue Ortung zu ermöglichen.Wir sind in der Lage  kleinste Leckagen inerhalb und außerhalb des Gebäudes zu orten.

Thermografie

Die Thermografie  ist ein bildgebendes Verfahren, das Infrarotstrahlung sichtbar macht. Als Messgerät kommt dabei eine sogenannte Wärmebildkamera zum Einsatz. Mit Ihrer Hilfe ist es möglich, den Wärmeverlust eine Gebäudes, eines Rohrs oder die Wärmeabgabe einer ausströmenden Flüssigkeit aus einem Leck an die Umgebung sichtbar zu machen.

Feuchtemesstechnik

Feinfühlig bis ins letzte Detail

Die Feuchtemessung ist, wie der Name schon sagt, in erster Linie eine zerstörungsfreie Messmethode. Wir setzen sie z. B. zur Kontrolle bei Trocknungseinsätzen oder zur generellen Feuchtebestimmung bei Materialien ein. Aber auch bei der Leckageortung sind die sensitiven Geräte wertvolle Hilfsmittel, denn ungewöhnlich hohe Durchfeuchtungen von Raumpartien lassen häufig auf die entsprechende Ursache schließen, die sich allzu oft an Wasser- und Heizungs-leitungen findet. Ergänzende Messverfahren sorgen dann für eine exakte Leckageortung.

Hochfrequenzortung

Damit man weiß wo´s lang geht!

Das Leitungsortungssystem besteht aus einer Sendeeinheit LOS 100 und aus einem Empfangsgerät LOE 100. Der Sender LOS 100 wird an den zu bestimmenden metallischen Rohrabschnitt angeschlossen und erzeugt ein Magnetfeld. Mit dem Empfangsgerät LOE 100 kann dieses Magnetfeld mit der Minimummethode bis zu einer Tiefe von ca. 40 cm exakt geortet werden. Die Schenkel-Basis-Methode ermöglicht durch Winkelveränderung des Empfangsgerätes auf 45° eine

exakte Tiefenvermessung der Rohrleitung.

Elektro Akustik Messtechnik

Ortung im eigentlichen Sinne

Mit dem elektroakustischen Horchverfahren lassen sich feinste Austrittsgeräusche des Wassers aus einer Leckstelle aufspüren. Der Techniker beginnt an einer beliebigen Stelle eines Rohrnetzes und folgt dem immer lauter werdenden Austrittsgeräusch. Ist eine bestimmte Lautstärke erreicht, kann er sicher sein, die Leckage auf ca. eine Fliesengröße genau gefunden zu haben. Zur Sicherheit wird das Geräusch nicht nur akustisch,sondern auch auf einer gefilterten Pegelanzeige erfasst

Tracergasmesstechnik

Voll Gas ans Ziel!

Zum Einsatz der Tracergasmessmethode ist es zunächst erforderlich die Rohrleitung zu entleeren und ggf. mit Luft auszublasen. Dann wird der betroffene Leitungsabschnitt mit einem Prüfgas (Stickstoff-/Wasserstoffgemisch 95/05) befüllt. An der Leckstelle tritt das Prüfgas aus. Dieses hochflüchtige Gasgemisch dringt selbst durch Fußbodenaufbauten wie z.B. Estrichböden und kann

mit dem Gasmessgerät TGM 100 lokalisiert werden.

Infrarotmesstechnik

Schnell, genau und berührungslos Oberflächentemperaturen messen. Mit dem Minitemp Infrarotthermometer lassen sich Warmstellen mühelos feststellen. Diese Warmstellen sind ein Indiz für eine Leckage, beispielsweise an einer Warmwasserleitung. In einigen Fällen können Leckagen mit diesem Verfahren schnellstens und berührungslos geortet werden.

Leckageortung an Abwasserzuleitungen

Bei 95% aller Verstopfungen ist die Ursache eine defekte Rohrleitung. Diese defekten Stellen an den Rohrleitungen können zuerst mit der Kamera lokalisiert und dann mit einer Sonde und einem Spezial-Ortungsgerät punktgenau ausfindig gemacht werden.

 

Das Video zeigt beispielhaft einen Ausschnitt einer Ortung